Wettbewerb: Alterszentrum Schwyz

Die Menschen brauchen ein Gebäude zum Wohlfühlen. Die Räume dienen dem Schutz und werden Heimat. Sie fördern die Bezugnahme der Bewohner untereinander und zum Umfeld.

• Ausblicke in die Landschaft - das ganze Haus hat rundum nur Augen für die Berge und die Seen.

• Zentrale Erschließung für alle Funktionen

• Jede Pflegeabteilung auf einer Ebene mit 31 Bewohnern

• Optionale Unterteilung in Abteilungen mit kleinerer Personenzahl – etwa für zwei Wohngruppen je 15/16 Personen.

• Optionale Mischung der Zimmertypen „Standard" und „Komfort" auf einer Ebene

• Ökologische und ökonomische Effizienz

• Skellettbau mit weit auskragenden Balkonen

• Fassaden mit variablem Glasanteil und Sonnenschutz

• Vermeidung konventioneller Flure durch großzügige Bezüge zum Aussenraum

• Gemeinschaftsräume und Wintergärten mit Fokus

• Fassaden mit Berankung - das „Eigene Grün" vor der Tür

• Begrünung der Innenhöfe und Dachterrassen

• Barrierefreiheit in allen Bereichen

• Anordnung der Badezimmer als Nass-Fertigzellen übereinander

Wettbewerb: Alterszentrum Schwyz

Wettbewerb: Alterszentrum Schwyz

Wettbewerb: Alterszentrum Schwyz