Wettbewerb: "Haus der Architekten"

Das Haus der Architekten insistiert auf Masse - auf dem durch Kontext und Topographie geformten Objekt. Das Objekt interpretiert den Ort, der städtische Raum wird neu vermessen.

Die kantige Präsenz eines Zeichens markiert die Einfahrt zum Quartier der Medienmeile: die ZWILLINGE.

Wettbewerb: "Haus der Architekten"

Die ZWILLINGE sind zwei Gebäude einer Familie mit gleicher Ausdehnung, Struktur und Organisation. Ihr Charakter weist jedoch örtlich bedingte Abweichungen auf.


Die ZWILLINGE bilden zwei lineare Gebäudestränge entlang der Straßenzüge Kaistraße und Zollhof.

 

Die ZWILLINGE bäumen sich im Norden auf, Folge einer katastrophalen Explosionswelle, die den Gebäudekomplex des Architekten Frank Gehry zertrümmerte. Die Spitze des Grundstücks, dem Epizentrum des Unglücks am nächsten, ist frei von jeder Bebauung.

Wettbewerb: "Haus der Architekten"

Wettbewerb: "Haus der Architekten"

Die ZWILLINGE sind schicksalhaft verbunden durch ihren Lebensnerv, das  geschütze Atrium. Zunächst ein nur schmaler Spalt, bald eine lichtdurchflutete Halle mit vitaler Erschließungsfunktion.


Die ZWILLINGE werden öffentlich durchquert. Quer zum Komplex verläuft ein Durchschnitt vom Zollhof über die Kaistraße an den Rhein.